Kombinationsseminar

Wenn während der Familienaufstellung deutlich wird, dass eine Vertiefung des Heilungsprozesses notwendig und sinnvoll wäre, ist dies in diesem Seminar mittels angeleiteter Haltetherapie möglich.

Anlass kann z.B. eine Bindungsunterbrechung in der frühen Kindheit sein.
Sie zeigt sich in der Aufstellung als unterbrochene Hinbewegung zu Mutter oder Vater. Das Herz bleibt verschlossen, obwohl alles möglich scheint.

Diese Beziehungsstörung kann auch zwischen anderen in naher Beziehung zueinander stehenden Menschen auftreten.

Im beziehungsheilenden Halteprozess wird dazu angeleitet, in enger Umarmung mit einem nahen Menschen (Eltern mit ihrem Kind, Partner einander, erwachsene Kinder mit ihren Eltern oder deren Stellvertreter) alles Schmerzhafte und Trennende zuzulassen und auszudrücken.

Erst wenn Angst, Schmerz, Wut und Trauer heraus sind, ist Platz für Sehnsucht und Bedürftigkeit.
Wenn die Liebe wieder fließt, ist eine tiefe Aussöhnung mit den Eltern oder dem Partner möglich.

In diesen kombinierten Aufstellungs- und Halteseminaren wird auch das Paarhalten als Chance der Beziehungserneuerung angeboten.

Haltetherapie findet nach Bedarf und einem Beratungsgespräch statt.

Referentin: Maria Gehrling u.a.


[Impressum] [Datenschutz] [Kontakt] [Sitemap]