Die Einzelsitzungen geben viel Raum, die Beziehung zu den Eltern und die damit verbundenen alten und neuen Sehnsüchte zu untersuchen.

Zwei Formen der Einzelarbeit sind denkbar:

Bei der einen Möglichkeit ist neben der Begleiterin, die den inneren Prozess begleitet, noch eine dritte haltende Person dabei.
In Bielefeld arbeiten hierbei beide Begleiterinnen zusammen.

Die andere Form kann auch ohne den/die Haltende/n praktiziert werden.
Vor allem, wenn dem Halteprozesse zu dritt vorangegangen sind.

Im intensiven Erleben des Gehaltenseins können folgende Fragestellungen auftauchen:
  • Kann ich Nähe annehmen oder muss ich sie zurückweisen, da ich sie immer als übergriffig empfunden habe?
  • Kann ich klein sein und die Größe meiner Eltern annehmen?
  • Bin ich zu stolz, oder fühle ich mich zu schuldig, um Liebe zu empfangen?
Das Ausdrücken und Sein mit starken Gefühlen ist ein wichtiger Teil der Einzelarbeit.

Das Gehaltensein hilft im Verlauf von Krankheits-, Erholungs- und in Trennungsphasen, sich selbst tiefer anzunehmen.

Es unterstützt Erkenntnisprozesse, die durch Psychotherapie oder Familienstellen ausgelöst werden.

Einzelsitzungen mit Marga Bahlmann und Annette Hamann werden in Bielefeld, mit Maria Gehrling in Aachen angeboten.


[Impressum] [Kontakt] [Sitemap]